Ich möchte meine Erfahrungen, die ich auf meiner letzten Brasilien Reise gemacht habe, mit euch teilen. Das wichtigste Verkehrsmittel dort sind Busse. Ich habe dort ca. 70 Stunden im Bus verbracht. Auch wenn lange Busfahrten manchmal etwas langweilig werden können, sind Busse für Kurz- und Mittelstrecken quasi alternativlos. Zwar kann (und manchmal muss) man auch das Flugzeug nehmen, aber dazu später mehr.

Kosten

Busfahrten waren verhältnismäßig günstig. Man darf aber nicht vergessen, dass die interessanten Orte wirklich weit auseinander sind. Im Lonely Planet gehen sie von 8-10 Reais pro Stunde Busfahren aus. Das kommt gut hin. Wir haben folgende Erfahrungen gemacht:

  • Sao Paulo – Foz do Iguacu: 17 Stunden Fahrt – 210 Reais
  • Parati – Rio de Janeiro: 6 Stunden Fahrt – 65 Reais
  • Salvador – Lencois: 7 Stunden Fahrt – 63 Reais

Die Verpflegung an den besuchten Raststätten war vom Preis her auch ok:

  • Cola: 3 Reais
  • Bier: 4 Reais
  • Saft: 3-5 Reais
  • Essen (Teilchen): 4-5 Reais

Komfort

Je nachdem mit welcher Busgesellschaft fährt, sind die Reisebusse eigentlich aller sehr bequem. In Brasilien gibt es verschiedene Busklassen, die sogar genormt wurden.

  • Convencional (mit oder ohne onboard Toilette; 42cm tief, 45cm breit; 70cm Sitzabstand; Rückenlehne bis zu 35 Grad zurückgemacht)
  • Executivo (mit Toilette; Klima; Minibar (hab ich nie mitbekommen); 45cm tief, 45cm breit; 80cm Sitzabtand; Rückenlehne bis zu 40 Grad zurückgemacht)
  • Semi-Leito (Executivo mit besseren Sitzen: 49 cm breit und 90 cm Sitzabstand; Rückenlehne bis zu 55 Grad zurückgemacht)
  • Leito (noch breitere Sitze; Sitzabstand: 105cm; Rückenlehne bis zu 80 Grad zurückgemacht)

Ich bin mit fast allen Klassen gefahren. Vor allem Leito ist für Nachtfahrten wirklich angenehmer.

Wer noch mehr darüber wissen möchte, findet hier noch mehr Informationen.

An jedem Busbahnhof gibt eigenlich öffentlich nutzbare Steckdosen. Dort man zwischendurch den Akku laden, aber man sollte sein Gerät niemals aus den Augen verlieren

Hygiene

Ein wichtiger Punkt auf langen Busfahrten: Hygiene. Die Busse waren soweit sauber. Die Onboard Toilette allerdings war jedes mal grausam. Für den Notfall ist es in Ordnung. Man stoppt eh alle 2-3 Stunden (nachts eher alle 3-4) an einer Raststätte. Dort waren die Toiletten normalweise sehr gepflegt und meistens kostenlos.

Sicherheit

Meiner Meinung nach ist der Busverkehr in Brasilien sicher. Natürlich gibt es keine 100% Garantie, aber wo gibt es die schon?

Bustickets werden nur an Schaltern verkauft. Jeder muss seinen Name auf das Ticket schreiben und manchmal sogar der Ausweis dazu kontrolliert. So wird sichergestellt, dass sicher keiner in den Bus schleichen kann.

Außerdem bekommt man bei der Gepäck Aufgabeeinen Zettel mit einer Nummer. Die Busfahrer gleichen bei der Herausgabe die Nummer mit der vom Gepäck ab.

Sicherheit an Raststätten

An Raststätten sollte man sein Handgepäck niemals alleine lassen und sich auch nicht von seiner Gruppe entfernen. Sogar die Einheimischen nehmen ihr Handgepäck mit in die Raststätte

Um zum Busbahnhof zu kommen, sollte man ein Taxi nehmen. Sobald man dort ist besteht keine Gefahr mehr. Die großen Busbahnhöfe werden von der Polizei wirklich ausreichend gesichert. Wenn man an einem kleinen Busbahnhof nachts ankommt, sollte man auch lieber mit dem Taxi zum Hostel/Hotel fahren. Dunkle Ecken sind in Brasilien relativ unsicher.

Tickets buchen

Wenn man seine Route planen möchte, bieten sich die untengenannten Websites an. So findet man ohne Probleme seine perfekte Route. Die Busse in Brasilien sind eigentlich immer zuverlässig 1-3 Stunden zu spät am Ziel. Es reicht vollkommen aus, wenn man 5 Minuten vor Abfahrt beim Bus steht.

Und nicht vergessen: Falls man in Sao Paulo umsteigen muss, sollte man sich nach den jeweiligen Busbahnhöfen erkundigen. Dort gibt es viele verschiedene!

Tickets online buchen

In Brasilien gibt es viele verschiedene Busgesellschaften, die ihre eigenen Tickets verkaufen. Folgende Websites vergleichen die Busgesellschaften und helfen bei der Planung der Route. Die besten Erfahrungen habe ich mit brasilbybus.com gemacht.

Bustickets online buchen!

Pünktlich zur WM ist das neue Buchungssystem von brasilbybus.com online gegangen. Endlich können die meisten Busfahrten einfach online gebucht und mit Paypal bezahlt werden

Normalerweise können die Tickets anschließend am Busbahnhof abgeholt werden. Dazu reicht der Name mit dazugehörigem Ausweis.

Man erkennt online immer ziemlich gut, wie viele Restplätze ein Bus noch hat. Meiner Erfahrung nach reicht es vollkommen aus, wenn man 12 Stunden vorher bucht.

Tickets offline buchen

An jedem Busbahnhof gibt es Fahrkartenschalter, der jeweiligen Busgesellschaften, die diesen Bahnhof auch anfahren. Problematisch wird es, wenn man eine länger Busfahrt mit verschiedenen Busgesellschaften vorhat. Dann sollte man sich schlau machen, welcher Ticketschalter Fahrkarten für ganz Brasilien verkauft.

Spontan zum Busbahnhof gehen und eine bestimmte Fahrkarte zu kaufen, würde ich nicht empfehlen. Die Einheimischen buchen oft die Fahrt im Vorraus und so bekommt man oft nur Restplätze.

Platzwahl

Man sucht sich bei der Buchung die gewünschten Plätze aus. Hier sollte man versuchen möglichst weit vorne zu sitzen. Das Problem ist folgendes: Die Busse haben im hinteren Bereich eine Chemie-Toilette, die sehr schlechte Luft macht. Auf langen Fahrten ist das sehr unangehm. Umso weiter vorne man sitzt, umso näher ist man an der einzigen Frischluftquelle: Der Bustür

Busfahren oder doch fliegen?

Die Alternative zu lange Busfahrten sind Flüge. Brasilien hat auch gut ausgebautes Netz von Inlandflügen. Im Prinzip gibt es 4 wichtige Fluggesellschaften, mit denen man alle größeren Orte erreichen kann.

  • Gol
  • Tam
  • Azul
  • Avancia

Aber sind Flüge wirklich besser?

Ja, lange Strecken zu fliegen ist oft besser als sie zu fahren. Allerdings darf man folgende Sachen nicht vergessen:

Aber kann man online sehr einfach günstige Flüge finden, allerdings oft nur in die großen Städte. Umso kleiner der Ort wird, umso teuer wird der Flug dort hin.

Flughäfen sind immer außerhalb der Stadt. Taxifahrten kosten zw. 20€ – 50€ zum Flughafen und dauern meistens ca. 20 bis 60 Minuten (je nach Verkehr, Stadt, Tageszeit etc). Es kommen als pro Flug zusätzliche Kosten hinzu.

  • Rio de Janeiro / Galeão (GIG) nach Botafogo ca. 25€ (ca. 70 Reais)
  • Rio de Janeiro / Galeão (GIG) nach Ipanema ca. 20€ (ca. 60 Reais)
  • Salvador (SSA) zum Praca de Sé (Altstadt / Hauptplatz) ca. 50€ (ca. 15o Reais)

Wer kennt es nicht? Man entdeckt einen Ort und möchte spontan länger bleiben. Busse kann man wirklich spontan buchen. Aber Flüge? Umbuchen wird oft teuer!

Bus starten am Busbahnhof, der meistens sehr zentral liegt. Oft reicht es 5 Minuten vorher dazu sein. Am Flughafen brauchen die ganzen Prozeduren Zeit. Viel Zeit.

Wir haben uns die Frage gestellt: Fahren wir oder fliegen wir von der Ihla Grande nach Foz do Iguzu? Wir haben uns für die Busfahrt entschieden, auch wenn wir insgesamt 30 Stunden gebraucht haben:

  • Wären wir geflogen, hätten wir eine zusätzliche Nacht im Hotel gebraucht. Es wäre also nochmal teurer geworden.
  • In der Summe waren wir mit dem Bus schneller als mit dem Flugzeug.

Brasilien ist riesig und die schönsten Orte haben oft nur einen kleinen oder gar keinen Flughafen. Wie kommt man zur Ihla Grande? Nur mit Bus & Boot.

In der Summe mag Busfahren zwar unbequemer sein, aber es ist oft auch einfach nur praktischer!

Habe ich was vergessen?

Brasilien ist ein dynamisches Land, in dem sich sehr viel verändert. Wenn manche Inhalte nicht mehr ganz aktuell sind oder du sie anders erlebst hast, freue ich mich auf dein Feedback!